Unser Unternehmen

Tradition – Fortschritt – Moderne

Wir sind seit 1889 ein traditionsbewusster Betrieb mit derzeit rund 60 Mitarbeitern in den Bereichen Produktion, Verkauf, Party-Service und Catering. Die Qualität unserer Produkte wird regelmäßig von unabhängigen Institutionen, wie dem Institut Fresenius, getestet. Deren Auswertungen und Prüfberichte sind Beweis für unsere ausgezeichnete Qualität.
Erleben Sie "Qualität & Service vom Feinsten" mitten im Herzen von Freiburg:
in der Salzstraße und unserem Hauptgeschäft in der Habsburgerstraße.
Unsere Unternehmensbroschüre
Bild: Unternehmens-Broschüre 2020Laden Sie hier unsere Unternehmensbroschüre runter 

Unsere Qualitäts-Auszeichnungen

Bild: Gourmetpreis 2018Bild: Gourmetpreis 2019
Bild: Die besten Metzger DeutschlandsBild: Die besten Metzger Deutschlands 2019
Logo: Der FeinschmeckerLogo: Institut FreseniusLogo: Fleischerhandwerk

Nachhaltigkeit

Aus Verantwortung für die Region

Nachhaltig ist etwas, wenn es „hält“ – wenn es nicht auf kurzfristigen Erfolg, sondern auf Langlebigkeit und Stabilität ausgelegt ist. Wir legen Wert auf die Herkunft unserer Produkte, denn regionale Produkte schonen die Umwelt durch kurze Transportwege. Der Tradition verpflichtet, wird seit jeher viel Wert auf ausgewählte und frische Zutaten gelegt. Dies fängt bereits bei der Auswahl der Tiere an, denn das Tierwohl spielt als Herkunftsqualität eine immer wichtigere Rolle in der Gesellschaft. Wissen, wo das Fleisch herkommt, ist in Zeiten nachhaltigen Konsums ein sehr wichtiger Faktor. 

Aber auch unsere technischen Abläufe versuchen wir umweltbewusst immer weiter zu verbessern, wodurch Rohstoffe, Strom, Wasser und Energieträger eingespart werden können. Denn Nachhaltigkeit bedeutet nicht nur frische und ökologische Zutaten zu verwenden oder Transparenz für die Verbraucher zu schaffen, Nachhaltigkeit bedeutet auch, sich der Verantwortung für die Region und für die ansässigen Landwirte bewusst zu sein, weshalb wir mit Lieferanten aus der Region zusammenarbeiten.
Wir sind stolzer Partner der Marke Qualivo. Diese steht für qualitativ hochwertiges Premium-Fleisch unter hohen Kontrollstandards mit einem mehrgliedrigen Kontrollsystem zur Sicherung aller Warenströme. Die nachhaltige und bäuerliche Landwirtschaft bildet die Basis für ein Premium-Lebensmittel.
Logo: Qualivo

Unsere Chronik

Qualität aus Tradition – in 5. Generation

1889 erfolgte die Geschäftsgründung durch Metzgermeister Josef Müller und seiner Frau Luise Müller. In der Zähringer Straße 53, heute Habsburgerstraße 65, erwarben die Eheleute ein kleines Haus, das bis heute der Standort der Metzgerei Müller ist. Schon bald lief das Geschäft sehr gut, und durch den Einsatz von elektrischen Maschinen gehörte man schon früh zu den modernen Betrieben Freiburgs.
1. Weltkrieg
Bereits nach wenigen Jahren hatte sich die Metzgerei einen guten Ruf erworben. Eine gute Qualität der Fleisch- und Wurstwaren und die zuvorkommende Bedienung, vor allem aber die Zulieferung der Waren, verschaffte dem Firmeninhaber großes Ansehen. Inzwischen arbeiteten auch die Söhne und mehrere Gesellen mit im Betrieb, was sich mit Ausbruch des Krieges schlagartig änderte. Die Männer wurden eingezogen und die Firmengründer mussten die Arbeit wieder alleine verrichten. Luise Müller wurde krank und starb kurz vor Kriegsende, am 10. Mai 1918. Dies war für Josef Müller ein schwerer Schlag, der ihn dazu bewog das Geschäft an seinen Sohn Erwin Rudolf Müller zu übergeben.

Die 2. Generation
Der Start in das Leben als Chef eines eigenen Betriebes fiel für Erwin Rudolf Müller in eine ungünstige Zeit: der Krieg war verloren, die Inflation folgte. Trotzdem machte er sich mit Elan an die Weiterführung des Betriebes und wurde von seiner 1919 angetrauten Frau Gertrud Seemann aus Heidelberg tatkräftig unterstützt. In den darauffolgenden Jahren kam zuerst ihr Sohn Hans, und dann Tochter Gerda zur Welt. Mit Ausbruch des 2. Weltkrieges wurden wieder alle Gesellen eingezogen, und wieder standen die inzwischen älter gewordenen Firmeninhaber zusammen mit Tochter Gerda und Großmutter Seemann alleine da. Wieder wurden die Fleischvorräte knapp und das Rationieren begann von Neuem. Bei dem schweren Bombenangriff auf Freiburg wurde das Wohn- und Geschäftshaus schwer beschädigt. Alle hofften sehnlichst auf die Rückkehr des Sohnes Hans aus der Kriegsgefangenschaft.

Nachkriegszeit
Hans Müller kam nach eineinhalbjähriger Gefangenschaft glücklich wieder zuhause an und begann mit dem Wiederaufbau des Betriebes. Er holte sich damals die übriggebliebenen Knochen aus der Küche der französischen Besatzungsarmee und kochte daraus, verfeinert mit Kräutern, eine kräftige Fleischbrühe, an die sich wohl noch mancher Herdermer Bürger erinnern kann. Nachdem er seine Meisterprüfung mit „sehr gut“ abgelegt hatte unterstützte er tatkräftig seine Eltern im Familienbetrieb. Während der Vater sich mehr und mehr im öffentlichen Leben betätigte, baute sein Sohn Hans das Geschäft immer weiter aus. 1950 gaben er und Gertrud Holwegler sich das Ja-Wort und fortan arbeiteten wieder 2 Generationen im Betrieb. Schon bald vergrößerte sich die junge Familie durch die Geburt der beiden Töchter Ursula und Gertrud.

Die 3. Generation
1957 übergab Erwin Rudolf Müller das Geschäft an die 3. Generation. Unter ihrer Führung wuchs und gedieh der Betrieb und der Umsatz stieg. Besondere Freude gab es, als im Jahre 1969 Tochter Ursula nach bestandener Verkäuferinnenprüfung auch Kammer-, Landes- und Bundessiegerin im Fleischerhandwerk wurde.

Die 4. Generation
Bevor Hans Müller den Betrieb an seine Tochter Ursula und ihren Mann Rolf Herkommer weitergeben wollte, hatte er noch große Pläne. Gemeinsam wurde nach langen Überlegungen der Abriss des alten Gebäudes und ein Neubau am gleichen Platz beschlossen. In nur 8-monatiger Bauzeit entstand ein bis heute allen Bedürfnissen gerecht werdendes Wohn- und Geschäftsgebäude. Seither verfügt das Fleischerfachgeschäft über eine moderne Wurstküche und großzügige Verkaufsräume. 1979 übergab nun Hans Müller das Geschäft an die 4. Generation. Auch hier vergrößerte sich die Familie in den nächsten Jahren: 2 Söhne wurden geboren, Michael und Jochen, welche beide heute bereits nach entsprechenden Ausbildungen im Familienbetrieb tätig sind. Gemeinsam mit den Familienmitgliedern arbeitet in allen Filialen ein gut geschultes, freundliches Verkaufspersonal. Heute beschäftigt die Firma Müller insgesamt 65 Mitarbeiter / -innen.

1991 – die Gründung des Catering
Das Jahr 1991 brachte dem Betrieb eine weitere positive Erneuerung. Gerti und Peter Wende, Schwester und Schwager von Frau Herkommer, entschlossen sich ihre karrierereiche Laufbahn in München abzubrechen und sich im Familienbetrieb dem Aufbau des Partyservice zu widmen. Die gelernte Hotelkauffrau, zuvor Leiterin der Bankettabteilung der Firma Alois Dallmayr, und ihr Mann, jahrelang Küchenchef im Münchner Hilton Hotel am Tucherpark, schufen mit viel Engagement und Kreativität einen leistungsstarken und serviceorientierten Party- und Cateringservice. Seit der Eröffnung des Konzerthauses ist die Firma Müller – Herkommer dort auch Caterer für Großveranstaltungen mit bis zu 1500 Personen.
Die 5. Generation – Zukunftsperspektiven
Michael Herkommer, und somit die 5. Generation, eröffnet 1998 die Innenstadt-Filiale in der Salzstraße – direkt in der Freiburger Fußgängerzone – und wird im selben Jahr Vater von Tochter Sammy-Jo. Im Jahr 2020 baut Michael Herkommer das Hauptgeschäft in der Habsburgerstraße komplett auf neueste Technik um und wird somit den Wünschen der Kunden im Jahr 2020 gerecht. Das heißt sich stark machen für Nachhaltigkeit, Regionalität und beste Qualität auf hohem Niveau. 
Hier können Sie unser Geschäft in der Salzstraße online auf 360° ansehen:
Müller 360° erleben
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram